Was ist unter Insidewatch zu verstehen?

Die Idee hinter Insidewatch ist folgende: Jeder Mensch hat Anlagen, Begabungen und Fähigkeiten mitbekommen, die aber bedauerlicherweise nicht immer zur Entfaltung gelangen. Diese Anlagen passen zu dem, was als Aufgabe mit in diese Welt gebracht wird und es besteht ein natürliches Bedürfnis, diese zur Entfaltung zu bringen. Das Ausleben dessen, was hier im Sinne Erich Fromms als “erste Natur” bezeichnet wird, erfüllt den Menschen mit Freude und gibt ihm das Gefühl von Sinn.

Leider ist unsere Gesellschaft und das damit verbundnene Erziehungssystem nicht so konstruiert, dass es den Menschen die Chance gibt, diese Fähigkeiten bestmöglichst auszuleben. Vielmehr werden wir durch ein Raster gepresst, dass an alle Teilnehmer (Schüler, Auszubildende, aber auch Kinder von “ehrgeizigen” Eltern) die gleichen oder mindestens sehr ähliche Maßstäbe anlegt und alle so in ein ähnliches Bildungsgut/Bildungsideal hineinfügt. Dem Menschen bleibt gar nichts anderes übrig, als sich damit zu identifizieren und sein Selbstbild danach auszurichten. Letztendlich muss jeder irgendwie damit klar kommen. Dem einen gelingt es besser, dem anderen schlechter. Auf diese Weise entsteht eine “zweite Natur”, welche sozusagen über der ersten Natur liegt. Je mehr ein Mensch den Ansprüchen der Autoritäten genügen zu müssen meint, desto weiter entfernt er sich von der Wahrnehmung seiner wahren inneren Natur. Der Preis ist aber auch ständige Aktivität,  denn in der Ruhe könnte ja sonst neben Langeweile vielleicht auch eine dumpfe Ahnung dessen ins Bewußtsein dringen, was die egentliche Natur stattdessen gewesen wäre und was alles nicht leben darf.  Eine solche innere Erkenntnis ist häufig tabulisiert, denn es könnte ja das mühsam aufgrund der zweiten Natur zusammengebastelte Leben in Frage stellen. Und wenn sie trotzdem “aus Versehen” betrachtet wird, kann das zunächst mit einer tiefen Traurigkeit verbunden sein. Wer  diese Traurigkeit aushält und nicht gleich wieder in die Hektik des Lebens zurück flüchtet, dem öffnet sich so allerdings ein Schatz. Denn dann beginnt möglicherweise ein Dialog mit der eigenen Innenwelt. Schenkt man dieser Aufmerksamkeit, bekommt man viel von ihr zurück. Schafft es eine Person, diesen inneren Dialog aufrecht zu erhalten, dann erschließt sich eine Quelle von Weisheit, die für das eigene Leben und allen damit verbundenen Entscheidungen der beste Ratgeber ist, den man sich vorstellen kann.

Das Aufrechterhalten dieses inneren Dialoges erfodert eine gewisse Disziplin. Dazu gehört es, rituatlisiert eine gewisse Regelmäßigkeit im Ablauf einzuüben. Ein Angebot dazu ist “Insidewatch” im Gesundheitsraum der Stadt Erlangen jeden Freitag von 16 bis 17 Uhr sowie in einem etwas anderen Umfeld in Bubenreuth jeden Mittwoch von 17:30 bis 18:30 Uhr.

      Hier sehen Sie mehr über das Angebot im Gesundheitsraum der Stad Erlangen.

      Hier erfahren Sie mehr über das Angebot im Dojo des SV Bubenreuth

 

fb_icon_325x325